KnowHow-Baufinanzierung-Erbsen-zaehlen-lohnt-sich-nachhaltig

Baufinanzierung: Erbsen zählen lohnt sich nachhaltig

Stell Dir vor…

…Du erzählst Deinem besten Freund, daß Du eine große Anschaffung machen willst. Er empfiehlt Dir einen bestimmten Lieferanten, mit dem er gute Erfahrungen gemacht hat, und Du sparst eine Stange Geld.

Lieferanten haben unterschiedliche Preise, das ist bekannt. Im Grundsatz gilt dieses Prinzip auch für Geld. Nach dem Motto: “Auch Geld ist nur eine Ware”. Mit dem Unterschied, daß die Lieferanten dann “Banken” genannt werden. Verschiedene Banken – verschiedene Konditionen.

Erbsen zählen lohnt sich nachhaltig

Wegen der superniedrigen Zinssätze werden heute oft Zinsbindungen von 15 und mehr Jahren gewählt. Das macht Sinn, denn so bekommst Du für eine sehr lange Zeit Planungssicherheit bei Deinen monatlichen Kosten. Die Kehrseite: Bei derart langen Laufzeiten kommen auch kleine Zinsunterschiede ganz groß raus!

So summieren sich nur 0.1% Zinsdifferenz bei einer Laufzeit von 15 Jahren und € 350.000,- Finanzierungssumme zu stattlichen 5.250,- Euro! Gespart oder zu viel gezahlt – das ist hier die Frage. Und rechne doch mal nach, wie viel schneller der Kredit zurückgezahlt wäre, wenn eine Sondertilgung von € 5.250,- machen würdest…

Die Zinshöhe für Deinen Kredit

Wie hoch der Zins eines Darlehens ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Angebot und Nachfrage gehören dazu, wie bei jeder anderen Ware auch. Daneben gibt es weitere Parameter, die eine Baufinanzierung beeinflussen. Hier eine kleine Auswahl:

  • Bonitätsabhängige Konditionen
    Banker sprechen von “bonitätsabhängigen Konditionen”, wenn “Lieschen Müller” andere Konditionen als “Rita Reich” bekommt. Selbst wenn beide die gleiche Kreditsumme beantragen. Grund dafür sind persönliche Faktoren wie z.B. Beruf, Alter und die Einkommens- bzw. finanzielle Situation insgesamt. Deshalb kannst Du Zinskonditionen nicht aus einer allgemein gültigen Tabelle ablesen, denn Deine persönlichen Faktoren “gewichten” die Konditionen. Und die Gewichtung macht jede Bank anders.
  • Der Beleihungswert
    Angenommen, Du besitzt ein Grundstück in einer ländlichen Region. Du möchtest es als Eigenkapital einbringen, der Bodenrichtwert gibt € 100,-/m² an. Die Bank hält jedoch € 80,-/m² für den angemessenen Wert. Falls Du die Differenz nicht durch zusätzliches Eigenkapital ausgleichen kannst, verschlechtert sich Dein Kreditzins. Warum? Weil durch das “Bewertungsloch” von € 20,-/m² das Verhältnis zwischen Kreditsumme und Eigenkapital verschlechtert wird. Man nennt dieses Verhältnis den “Beleihungswert”: Je schlechter der ist, desto höher sind Deine Zinsen.
  • Der Zielgruppenfaktor
    Und dann wäre da noch der (ich nenne ihn so) “Zielgruppenfaktor”: Manche Bank hat “Lieblingskunden”. Bist Du nicht dabei, bekommst Du B-Konditionen. Natürlich sagen sie Dir das nicht klar. Du wirst es aber möglicherweise bemerken, wenn Du die Konditionen mit anderen Banken vergleichst, bei denen Du – ohne es zu wissen – ein “Liebling” bist. Begründet ist das schlicht in der Geschäftspolitik der jeweiligen Bank: Bestimmte Kunden passen besser in die bestehenden Strukturen als andere. Wenn Du nicht weisst, ob Du Liebling bist, gehst Du aus Unwissenheit zur falschen Bank und kaufst zu teuer.

Spare Geld mit der richtigen Strategie

Dies sind nur drei Faktoren – es gibt noch einige weitere. Heute hat wirklich JEDE Bank ihre speziellen Einordnungskriterien, anhand derer Deine Bonität (und damit Dein Kreditzins) ermittelt wird.

Aber keine Angst – Du bist dieser Bewertung nicht einfach ausgeliefert! Wer diese Kriterien für sich zu nutzen weiß, hat die besten Karten. Du kannst Deinen Kreditantrag so gestalten, daß Du ein optimales Zinsniveau für Dich rausholst.

Meine Spezialisten wissen für jede Bank, wie das geht.

Die Luft zum Atmen

Mir ist wichtig, daß Dein Neubauprojekt insgesamt erfolgreich wird! Ich verkaufe Dir gern Dein Haus, wenn alles passt. Baufinanzierung ist dabei die sprichwörtliche Luft, die Du zum Atmen brauchst. Deshalb ist sie immer Bestandteil meiner Beratung.

Ich arbeite dafür mit handverlesenen Experten zusammen:

  • reine Baufinanzierer mit jahrzehntelanger Erfahrung
  • ausschließlich bankenneutrale und unabhängige Fachleute, keine Repräsentanten bestimmter Institute
  • bundesweit tätig, immer kostenlos für Dich

Vorsicht bei Baufinanzierungs-Ketten

In jüngster Vergangenheit hatte ich zwei Fälle, wo namhafte Baufinanzierungsketten suboptimale Verträge angeboten haben. Keine fehlerhaften, aber eben auch nicht die idealen Konzepte. Der Grund dafür: Es war 08/15-Vorgehen, der verwalterische Aufwand gering. Gerade große Unternehmen haben ein natürliches Interesse, ihre Prozesse zu standardisieren. Individuelle Beratung, die Dich und Deine Situation in den Mittelpunkt stellt, bekommst Du bei mir.

Dein nächster Schritt: